Beim Arzt

X

NACHKONTROLLEN

Während der Korsett-Therapie sind Arzt, Physiotherapeutin und Orthopädietechniker ständige Begleiter.

Eine erste Nachkontrolle des Korsetts gibt es beim Orthopädietechniker zwei Wochen nach der individuellen Anpassung. Ausserdem ist einige Wochen nach Erhalt des Korsetts ein Kontrollröntgen angesagt, um zu sehen, ob das Korsett richtig korrigiert und die Pelotten richtig positioniert sind. Eventuell ist eine Nachpassung oder Optimierung erforderlich.

Bei Normalverlauf der Therapie werden alle 3 Monate weitere Kontrollen durchgeführt. Um den Überblick über den Therapieablauf zu bewahren, gibt es einen Verlaufskalender. Bilddokumentationen und Vergleiche vorher/nachher werden vom Arzt und von der Physiotherapeutin verwendet. Eine Neuanfertigung des Korsetts ist je nach Entwicklung und Wachstum circa einmal pro Jahr notwendig. Dazwischen können mögliche Korrekturen notwendig sein, wie zum Beispiel Verlängerungen der Druckpelotten, Weiten der Schale im Beckenbereich oder Vergrösserungen der Fenster.

Der jugendliche Körper verändert sich durch den Wachstum ständig. Besonders auf Druckstellen achten! Diese kommen am häufigsten bei den vorderen Beckenknochen, am Beckenkamm oder im Bereich der Korrekturpelotten vor. Der Kunststoff kann in diesen Bereichen ausgeweitet oder mit einem Polster entlastet werden.

Wenn Scheuerstellen oder Probleme mit Druckstellen auftreten, unbedingt den Orthopädietechniker kontaktieren.